50 Sekunden Arena über die Geldschöpfung

Man hat wenig Zeit in der Arena, wenn man nicht eingeladen ist. Aber die knapp 50 Sekunden vom letzten Freitag haben gereicht, Nationalrat Ruedi Noser zu einem verräterischen Kopfschütteln zu bewegen. Er ist leider keineswegs der einzige, der die Geldschöpfung durch die privaten Banken nicht versteht. Tragisch, wenn die verantwortlichen Politiker in einem Land die grundlegenden Bestimmungen der Verfassung nicht kennen. Aber das kann man ja ändern. Dafür gibt es schliesslich Wahlzettel.

Zum Arena-Ausschnitt auf youtube

Dieser Beitrag wurde unter Debatte, Demokratie, Geldschöpfung, Nationalbank, Uncategorized, Wahlen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf 50 Sekunden Arena über die Geldschöpfung

  1. end the fed sagt:

    “der bürger bürgt für die kosten”.. aber warum lachen die dann alle? das ist nicht lustig, die moderatorin versteht wohl das problem auch nicht.

  2. alec sagt:

    bravo für diesen input. auch wenn der name und die partei-freiheit vergessen wurde, ist der input sehr sehr gut gelungen.
    merciiiiiiiiiiiiiii und weiter so.
    die zukünftigen generationen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


8 + neun =

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>